Katholischer
Kindergarten Landkern        
Tel.: 02653-6855

Besuch auf dem Hühnerhof

„Ich wünscht, ich wär ein Huhn…“

Auf jeden Fall dann, wenn ich ein Quartier auf dem Wohlfühl-Hühnerhof von Emilias und Annas Großeltern hätte.

Opa Kunibert vom Kindergarten in Landkern hatte die Gruppen seiner Enkelkinder zum Besuch eingeladen.

Die Kinder staunten über die zahmen Hühner, die sogar aus der Hand fraßen und das Streicheln ihres Federkleides von Kinderhänden genossen. Nur Gonzo, der Hahn, äugte nach den kleinen Gästen und blieb beschützend in der Nähe seiner Hühner. Die neugierigen Kinder entdeckten während ihrem Rundgang ein komfortables Hühnerhaus mit Legeplätzen und einem Nachtquartier mit integrierter Leiter. Eine kleine Tür mit Rolladensystem sorgt für die Ruhe in der Nacht und schützt vor Räubern wie den Fuchs oder den Marder.

Der engagierte Opa konnte alle Kinderfragen beantworten. So erfuhren die Kinder, dass Hühner Muschelkalk fressen, damit sie Eier mit einer festen Schale legen. Für die Körperpflege nehmen Hühner gerne ein Sandbad, um sich von Ungeziefer zu befreien. Besonders spannend blieb die Frage, wer von den Hühnern die braunen und die weißen Eier legt. Kunibert Brengmann erzählte, dass man dies an den Ohren erkennen könnte. Die Ohrscheiben der Hühner befänden sich hinter den Augen. Hühner mit weißen Ohren legen die weißen Eier und Hühner mit brauen Ohren die braunen Eier. Vielen Dank für einen beindruckenden Besuch auf dem Hühnerhof.

20171017 10432120171017 104301

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

20171017 110916

20171017 104220

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

20171017 111925